Lass' die Sonne rein

Nomen ist Omen: Deutschlands größter Solarpark ist in Sonnen am Netz

18 Photovoltaikanlagen werden in der Gemeinde Sonnen bei Passau ab sofort jährlich etwa so viel Strom erzeugen, wie die 1500 Einwohner benötigen würden. Der prognostizierte Stromertrag wird zu 90 Prozent von einer großen deutschen Versicherung garantiert und die Stromvergütung ist durch einen Einspeisevertrag mit der E.ON Bayern für die nächsten 20 Jahre gesichert.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Die Stuttgarter voltwerk AG hat jetzt den mit 1,75 Megawatt größten Solarpark in Deutschland in Betrieb genommen. 18 Photovoltaik-Gemeinschaftsanlagen wurden dafür in der Gemeinde Sonnen bei Passau offiziell eingeweiht. Die Energie würde ausreichen, um nahezu alle 1500 Einwohner von Sonnen mit Strom zu versorgen.

Mit durchschnittlich 1268 Kilowattstunden Sonneneinstrahlung pro Quadratmeter im Jahr macht die Gemeinde ihrem Namen alle Ehre: Laut DWD (Deutscher Wetterdienst) gehört sie zu den sonnenreichsten Regionen Deutschlands. Das Klima profitiert von dem Betrieb der 10 500 Solarmodule, da der Umwelt etwa 32 000 Tonnen Kohlendioxid in den nächsten 20 Jahren erspart werden. Der prognostizierte Stromertrag wird zu 90 Prozent von einer großen deutschen Versicherung garantiert und die Stromvergütung ist durch einen Einspeisevertrag mit der E.ON Bayern - basierend auf dem Erneuerbare-Energien-Gesetz - für die nächsten 20 Jahre gesichert.