Anteil deutlich gestiegen

Niedersachsen produziert mehr Ökostrom

Der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromproduktion in Niedersachsen ist in den vergangenen drei Jahren deutlich gestiegen. Wie das Landesamt für Statistik mitteilte, kletterte der Anteil von 9,8 Prozent im Jahr 2003 auf mehr als 16 Prozent im Jahr 2006.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Hannover (ddp-nrd/sm) - Insgesamt habe die Stromproduktion im Land im vergangenen Jahr 69,4 Milliarden Megawattstunden betragen. Mit rund 49 Prozent stammt der Statistik zufolge der weitaus größte Teil des in Niedersachsen produzierten Stroms aus Kernkraftwerken. Weitere 19 Prozent seien aus Steinkohle, 9 Prozent aus Erdgas sowie 7 Prozent aus Braunkohle und sonstigen Energieträgern gewonnen worden.

Nach den Zielen des Integrierten Energie- und Klimaprogramms der Bundesregierung soll der Anteil der erneuerbaren Energien im Strombereich bis zum Jahr 2020 auf 25 bis 30 Prozent erhöht werden.