Prüfung

Niedersachsen: Neuer Gaspreisvergleich

Der im März für die neue Heizperiode angekündigte Gaspreisvergleich ist eingeleitet worden. Alle regionalen Gasversorger wurden von der Landeskartellbehörde aufgefordert, ihre häufigsten Abnahmenfälle und Preise sowie Angaben zur Kunden- und Netzstruktur mitzuteilen.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Hannover (red) - Nach einer Mitteilung von Wirtschaftsminister Walter Hirche bleibt den Unternehmen jetzt eine Frist bis zum 4. November die Unterlagen einzureichen. Diese Angaben würden erstmals in einer Datei beim Bundeskartellamt gesammelt um auch Vergleichsunternehmen außerhalb des eigenen Bundeslandes mit einzubeziehen, so der Minister. Auf diese Weise könnten die Angaben im Rahmen der Missbrauchsaufsicht durch die Landeskartellbehörden effektiver ausgewertet werden. Mit Ergebnissen wird zum Jahresende gerechnet.

Bereits im März wurden nach Ministeriumsangaben die Gaspreise landesweit überprüft. Es seien gegen insgesamt 16 Unternehmen Vorermittlungen aufgenommen worden. Bei fünf Unternehmen wurden diese eingestellt. Zehn dieser Unternehmen verpflichteten sich, die angekündigte weitere Preiserhöhung zum April auszusetzen. Bei einem Unternehmen konnte sogar eine Preissenkung durchgesetzt werden.

Weiterführende Links