Ursachenforschung

Niedersachsen: Expertenanhörung im Landtag zu Leukämiefällen geplant

Der Landtag in Hannover wird sich voraussichtlich am 21. und 22. März bei einer Anhörung mit den gehäuften Leukämiefällen bei Kindern in der Elbmarsch befassen. Der atompolitische Sprecher der Grünen, Andreas Meihsies, nannte die Anhörung einen "wichtigen Schritt" zur Ursachenklärung.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Hannover (ddp-nrd/sm) - Experten sollen dabei über den Stand der bisherigen Untersuchungen und der Leukämieforschung sowie über den Fund radioaktiver Partikel in der Region berichten.

Die niedersächsische Landesregierung hatte Ende 2004 den Bericht einer vom Land eingesetzten Expertenkommission vorgelegt. Dieser konnte für die Häufung von Leukämiefällen bei Kindern im Umfeld des schleswig-holsteinischen Kernkraftwerks Krümmel keine wissenschaftlich begründbare Erklärung liefern.