Industrie größter Stromkunde

Neues VDEW-Faltblatt "Stromzahlen"

45 Prozent des gesamten Stromabsatzes wurden im vergangenen Jahr an die Industrie geliefert. Das waren insgesamt 213 Milliarden Kilowattstunden. Die privaten Verbraucher wurden mit 131 Milliarden Kilowattstunden Strom versorgt.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com
Die deutschen Stromversorger verkauften im Jahr 2000 etwa 213 (1999: 205) Milliarden Kilowattstunden Strom an die Industrie. Die Unternehmen waren mit 45 Prozent des Absatzes die größte Kundengruppe der deutschen Stromwirtschaft. Das berichtet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW), Berlin, zu seinem neu erschienenen Faltblatt "Strom-Zahlen 2000".

Die zweitgrößte Verbrauchergruppe blieben die privaten Haushalte. Sie bezogen unverändert 131 Milliarden Kilowattstunden Strom. Das waren 28 Prozent des Absatzes. Das drittgrößte Kundensegment bildeten laut VDEW mit 69 (1999: 68) Milliarden Kilowattstunden und einem Anteil von 15 Prozent Handel und Gewerbe. Die öffentlichen Einrichtungen verbrauchten mit 39 (1999: 38) Milliarden Kilowattstunden acht Prozent der Lieferungen der Stromwirtschaft. Auf "Verkehr" mit neun (1999: neun) und "Landwirtschaft" mit sieben (1999: sieben) Milliarden Kilowattstunden Strom entfielen Anteile von jeweils etwa zwei Prozent.

Die wichtigsten statistischen Angaben aus der deutschen Elektrizitätswirtschaft 2000 liefert das neue Datenblatt "Stromzahlen" auf zwölf Leporelloseiten. Die Broschüre ist zu einem Preis von 1,95 DM (ein Euro) beim VWEW Energieverlag GmbH unter Fon: 069-6304318, per Fax: 069-6304359 oder unter www.vwew.de erhältlich. Die Mindestbestellmenge beträgt fünf Exemplare.