Verhandlungen

Neues Kohlekraftwerk in Emden geplant

In der ostfriesischen Seehafenstadt Emden entsteht möglicherweise ein Kohlekraftwerk. Die Niedersachsen Ports GmbH verhandle als Gesellschaft des Landes mit einem Großkonzern über die Ansiedlung eines Kraftwerks, sagte Stadtsprecher Eduard Dinkela am Montag in Emden.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Emden (ddp/sm) - Die Anlage soll eine Leistung von 800 Megawatt haben. Im Landesraumordnungsprogramm sei die Stadt bereits als Standort für ein Großkraftwerk ausgewiesen.

Emdens Oberbürgermeister Alwin Brinkmann (SPD) erwartet nun eine "schwierige Diskussion" in der Region. Beim Neujahrsempfang der Stadt verwies Brinkmann auf die Erderwärmung durch den Klimawandel, den Stellenwert des Tourismus und die hohe Arbeitslosenquote von zehn Prozent. Die Zuständigkeit für die Ansiedlung liege zwar beim Land, sagte Brinkmann. Die Stadt Emden müsse sich der Verantwortung aber stellen. "Es wird nicht reichen, die Ansiedlung eines Kohlekraftwerks einfach abzulehnen", betonte der Oberbürgermeister.

Die Niedersachsen Ports GmbH war 2005 aus der ehemaligen Häfen- und Schifffahrtsverwaltung des Landes Niedersachsen hervorgegangen.