Rekordbauzeit

Neues Heizkraftwerk in Guben am Netz

Betreiber der Anlage ist die STEAG Energie-Contracting, abgenommen wird die erzeugte Energie von der Energie Sachsen Brandenburg - Das Land Brandenburg förderte den Bau mit über acht Millionen Mark.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
In Guben (Spree-Neiße) ist heute - nach einer Bauzeit von nur drei Monaten - ein neues Heizkraftwerk ans Netz gegangen. Das Heizkraftwerk wurde durch die STEAG Energie-Contracting GmbH errichtet, die auch Betreiber der Anlage ist. Die Energie Sachsen Brandenburg AG nimmt die im neuen Heizkraftwerk erzeugte Energie ab und beliefert damit Industrieunternehmen, Gewerbetreibende, öffentliche Einrichtungen und mehr als 7500 Privatwohnungen.

Die vorherige Anlage wurde nach 37-jähriger Laufzeit ersetzt. "Das moderne Heizkraftwerk schafft die Voraussetzungen für eine wirtschaftlichere und umweltgerechte Energieversorgung", sagte Brandenburgs Wirtschaftsminister Wolfgang Fürniß anlässlich der offiziellen Inbetriebnahme im Industriegebiet der Lausitz-Stadt.

Das Wirtschaftsministerium hat den Bau des Heizkraftwerkes und weitere Maßnahmen zur Sanierung der Energieinfrastruktur im Industriegebiet Guben mit insgesamt 8,3 Millionen Mark gefördert.