Zukunftsenergien NRW

Neues Büro für Wasserkraft in NRW gegründet

Die Landesinitiative Zukunftsenergien NRW hat jetzt ein neues Büro für Wasserkraft in Münster eröffnet. Geleitet wird es von Diplom-Geograph Stefan Prott.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Stefan Prott, Diplom-Geograph aus Münster, leitet das neue Büro für Wasserkraft der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW. Er kümmert sich als "Innovationsmotor" um den Ausbau der Wasserkraftnutzung. Dabei sollen in erster Linie Informationen und Angebote vernetzt und kurze Vermittlungswege zwischen den Experten von Naturschutzverbänden, Wasserbehörden und Anglervereinen sowie den Anlagebetreibern eingerichtet werden.

Im Vorfeld der Planung von Wasserkraftprojekten sollen dazu die ökologischen und ökonomischen Aspekte definiert und miteinander in Einklang gebracht werden. Für Beratungen über konkrete Projekte arbeitet Prott eng mit der Energieagentur NRW in Wuppertal und der Landwirtschaftskammer Westfalen-Lippe zusammen.

Das technisch nutzbare Potenzial in NRW wird in der Broschüre "Wasserkraft-Nutzung" der Landesinitiative Zukunftsenergien mit 700 Gigawattstunden Strom definiert. Davon werden bisher 200 Gigawattstunden pro Jahr nicht genutzt.