Schnittstelle

Neuer Zugang zum Terminmarkt der Leipziger Strombörse

Die Leipziger Strombörse EEX und der Software-Anbieter Trayport Limited haben am Montag bekannt gegeben, dass die Marktteilnehmer am EEX-Terminmarkt nunmehr auch über das GlobalVision Trading Gateway System auf die EEX-Märkte zugreifen können - über eine neue Schnittstelle.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Leipzig/London (red) - Und zwar führt die EEX den EEX-Communicator ein, der eine Schnittstelle zwischen dem EEX-Terminmarktsystem (Eurex) und dem Trayport GlobalVision Trading Gateway System bildet. Mit dieser Schnittstelle ist es den Teilnehmern möglich, unter Verwendung der Trayport-Bildschirme und der entsprechenden Programmierschnittstelle am EEX-Terminmarkt zu handeln.

Der Communicator unterstützt die wichtigen Handelsfunktionen beider Systeme. Dazu gehören die Aktualisierung der EEX-Marktinformationen wie beispielsweise Preise und Mengen in Echtzeit, die Eingabe, Änderung, Löschung und Ausführung von Orders durch die Händler sowie wie die Integration des EEX-Orderbuches in konsolidierte Orderbücher.

Der EEX-Communicator kann ab sofort von der Webseite der Leipziger Strombörse (eex.com) heruntergeladen werden. Mitglieder, die den EEX Communicator benutzen wollen, benötigen das GlobalVision Trading Gateway von Trayport ab Version 8.5.2 und müssen über MISS (Member Integrated System Server) Zugang zum EEX-Terminmarkt haben.