Ausgebaut

Neuer Weltrekord beim Neubau von Windenergieanlagen

Nach Schätzungen des Bundesverbands WindEnergie (BWE) wurden im Jahr 2006 weltweit so viele Windräder gebaut wie nie zuvor. Insgesamt seien Anlagen mit einer Leistung von rund 15.000 Megawatt (MW) errichtet worden, was einer Kapazität von etwa 15 Großkraftwerken entspricht, wie der Verband mitteilte.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp/sm) - 2005 waren es 11.800 MW gewesen. Insgesamt stieg den Angaben zufolge damit die weltweit installierte Kapazität auf nahezu 75 000 MW. Die Anlagen könnten rund ein Prozent des globalen Strombedarfs produzieren. Bis 2020 könnte die Leistung nach Ansicht des Verbandes weltweit auf 1,25 Millionen MW steigen und rund zwölf Prozent des bis dahin prognostizierten Strombedarfs decken.

Ein deutliches Wachstum sei derzeit in den USA zu verzeichnen. Doch auch die Schwellenländer setzten sich immer ehrgeizigere Ziele für den Ausbau der Windkraft. China wolle bis 2020 mindestens 30 000 MW Windkraftkapazität installieren. Indien sei seit Jahren der drittgrößte Windmarkt der Welt.

Von dieser Entwicklung profitieren den Angaben zufolge auch deutsche Unternehmen kräftig. Der Anteil der deutschen Windenergieanlagen-Hersteller und Zulieferer an allen weltweit im Jahr 2005 produzierten Anlagen und Komponenten habe mit vier Milliarden Euro bei rund 38 Prozent gelegen. Die Exportrate habe 71 Prozent betragen. "Für 2006 erwarten wir eine weitere Steigerung der Umsätze aus dem Export", sagte Verbandschef Peter Ahmels. Inzwischen seien hierzulande rund 70 000 Menschen mit der Herstellung und dem Betrieb von Windrädern beschäftigt.