Umsatzrekord

Neuer Teilnehmer am EEX Spotmarkt

Die European Energy Exchange (EEX), Strombörse in Frankfurt/Main, hat einen neuen Umsatzrekord am Spotmarkt gehandelt und einen neuen Teilnehmer zugelassen.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com
Die European Energy Exchange EEX hat mit Essent Energy Trading B.V. den größten niederländischen Stromversorger für den Stromhandel am Spotmarkt zugelassen. Damit sind nun 35 Teilnehmer am EEX Spotmarkt aktiv.


Gleichzeitig hat die Strombörse in Frankfurt/Main heute mit 53 655 Megawattstunden einen neuen Umsatzrekord am Spotmarkt aufgestellt. Der bisherige Rekord in Deutschland war 50 087 Megawattstunden am 29. März. Im Tagesdurchschnitt werden etwa 30 000 Megawattstunden am EEX Spotmarkt gehandelt. Von den Umsätzen entfielen 6196 Megawattstunden auf den Handel von Einzelstunden und 47 460 Megawattstunden auf den Handel von Blöcken. Bei den Blöcken entfielen 19 860 Megawattstunden auf Spitzenlast- und 27 600 Megawattstunden auf Grundlastblöcke.


Derzeit handeln 35 Teilnehmer aus sieben Ländern am EEX Spotmarkt. Die Unternehmen kommen aus Belgien (1), Deutschland (21), Großbritannien (3), den Niederlanden (2), Österreich (3), der Schweiz (4) und Spanien (1).