Kooperation

Neuer Partner: Stadtwerke München will Solar-Kraftwerke bauen

Die Stadtwerke München und die Gehrlicher Solar AG wollen künftig beim Ausbau der Stromerzeugung aus Photovoltaik zusammenzuarbeiten. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde diese Woche unterzeichnet. Die Zusammenarbeit soll sich auf die Planung sowie auf die Errichtung und den Betrieb von Solarparks beziehen.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

München (red) - Die beiden Partner planen bereits gemeinsam zwei Pilot-Projekte in Kraftwerksgröße, wie die Stadtwerke München mitteilen. Die Pilot- Anlagen sollen insgesamt rund 30 MWp leisten. Damit könnten rund 12.000 Haushalte jährlich mit Ökostrom versorgt und rund 17.000 Tonnen CO2 eingespart werden. Weitere Projekte in dieser Größenordnung sollen folgen.

"Mit der Gehrlicher Solar AG haben wir einen zuverlässigen Partner gefunden, der bereits europaweit vielfältige Erfahrungen im Bereich Photovoltaik gesammelt hat", bekräftigt SWM-Geschäftsführer Kurt Mühlhäuser. "Mit dieser Kooperation wird es uns gelingen, unseren Anteil an Sonnenstrom deutlich auszubauen." Die Stadtwerke haben das Ziel, alle Münchner Privathaushalte mit Ökostrom zu versorgen, der in eigenen Anlagen hergestellt wird. Dafür seien Investitionen in Höhe von einer Milliarde Euro vorgesehen.