35 Prozent Marktanteil

Neuer Gigant in der Windenergie-Branche: Vestas übernimmt NEG Micon

In der Windenergiebranche steht die bisher größte Firmenübernahme bevor. Der dänische Windkraftanlagenhersteller und weltweite Marktführer Vestas wird die weltweite Nummer drei, NEG Micon, übernehmen. Aktionäre von NEG-Micon können ihre Aktien in Vestas-Papiere tauschen. Der neue Konzern hat laut IWR dann 8500 Mitarbeiter und einen Marktanteil von 35 Prozent.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Der neue Vestas-Konzern hat weltweit einen Marktanteil von 35 Prozent (2004), einen Umsatz von 2,7 Milliarden Euro und beschäftigt 8500 Mitarbeiter. Auf Platz zwei folgt dann der deutsche Windkraftanlagenhersteller Enercon (18 Prozent) vor der spanischen Gamesa (12 Prozent) und der amerikanischen GE Wind Energy (9 Prozent).

"Der internationalen Windenergie-Branche steht eine Fusionswelle bevor", kommentiert Dr. Norbert Allnoch, Leiter des Internationalen Wirtschaftsforums Regenerative Energien (IWR). Ursache sei die derzeit nachlassende globale Wachstumsdynamik nach einer sehr lang anhaltenden Phase mit hohen Zuwachsraten. Während im letzten Jahr noch über 6000 Megawatt Windkraftleistung rund um den Globus neu installiert wurden, dürfte der Zubau in diesem Jahr nach einer IWR-Schätzung lediglich zwischen 5000 und 6000 Megawatt liegen. Am Jahresende 2003 wird die weltweit installierte Windkraftleistung auf 36 000 bis 37 000 Megawatt ansteigen.