Wegweiser

Neue Internetplattform mit Informationen zur Biomassenutzung

Sachsen-Anhalt informiert mit einem neuen elektronischen Leitfaden im Internet über die Nutzung von Biomasse. Landwirtschafts- und Umweltministerin Petra Wernicke (CDU) schaltete die Internetseite am Montag in Bernburg bei der Auftaktveranstaltung zu den Europäischen Biomassetagen frei.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Bernburg (ddp/sm) - "Die Nutzung von Biomasse ist ein Geschäftsfeld mit Zukunft", betonte die Ministerin. Gerade in Sachsen-Anhalt bestehe die reale Chance, dass von einer offensiven Nutzung von Biomasse zusätzliche wirtschaftliche Impulse ausgingen.

Mit der neuen Plattform könnten potenzielle Akteure schnell an Detailinformationen und Kontakte gelangen, um ihre Geschäftsideen erfolgreich umzusetzen, erläuterte Wernicke. Zugänglich sei die Plattform über das Landesportal www.sachsen-anhalt.de oder über die Internetseite des Landwirtschaftsministeriums www.mlu.sachsen-anhalt.de.

Sachsen-Anhalt ist nach Angaben von Wernicke führend beim Anbau von nachwachsenden Rohstoffen und bei der Nutzung von Biomasse. Auf rund 29 500 Hektar Stilllegungsfläche wurden im vergangenen Jahr nachwachsende Rohstoffe, vor allem Raps, angebaut. Das sind 2,5 Prozent der gesamten landwirtschaftlich genutzten Fläche. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 1,25 Prozent. Biomasse sind Pflanzen wie Mais und Raps, Stroh, aber auch Gülle und Klärschlamm. Zurzeit gibt es landesweit 40 Biogasanlagen, zehn weitere sind im Bau. Außerdem werden sechs Biomasseheizkraftwerke, 16 Deponiegasanlagen und 13 Klärgasanlagen betrieben.

Weiterführende Links