Nutzung erneuerbarer Energien

Neue Internetdatenbank mit 280 Aus- und Weiterbildungsangeboten

Der "Bildungshungrige" kann die Datenbank mit Hilfe mehrerer Suchkriterien wie Thema, Angebotsform oder Postleitzahl seinen individuellen Bildungsbedürfnissen entsprechend nutzen. Über eine Übersicht der Suchergebnisse gelangt er zu den Steckbriefen der Aus- und Weiterbildungsangebote, die der Suchanfrage entsprechen.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Ab sofort finden Interessierte unter www.wissensportal-energie.de von A wie "Anlagenplaner Erneuerbare Energien" bis Z wie "Zukunftsenergien" über 280 Bildungsangebote, von mehr als 130 Anbietern in Deutschland. Die Energieagentur NRW hat in Form einer Internetdatenbank die erste Übersicht über die Aus- und Weiterbildungsangebote im Bereich der rationellen Energieverwendung und der Nutzung erneuerbarer Energien entwickelt.

Der Nutzer erhält anhand der Internetdatenbank einen Überblick über das wachsende Aus- und Weiterbildungsangebot im Bereich der Energieeffizienz und der Erneuerbaren Energien. Denn neben staatlichen Bildungseinrichtungen wie Universitäten und Fachhochschulen entwickeln auch Handwerkskammern und Verbände sowie privatwirtschaftlich organisierte Weiterbildungseinrichtungen und Institute eigene Bildungsangebote.

Zahlreiche Studiengänge und Qualifizierungsmaßnahmen, Lehrgänge und Schulungen, Seminare und Online-Kurse belegen dies. Dabei unterscheiden sich die Angebote in vielerlei Hinsicht: Sie gelten verschiedenen Zielgruppen, sind von unterschiedlicher Form und Dauer, haben spezifische Zugangsvoraussetzungen und variierende Teilnahmegebühren, führen zu unterschiedlichen Abschlüssen - eine insgesamt ebenso breite wie unübersichtliche Palette. Die Datenbank soll Interessenten Hilfestellung bei der individuellen Aus- und Weiterbildungsplanung geben. In der Datenbank sind ausschließlich regelmäßig durchgeführte Angebote berücksichtigt - einmalig stattfindende Tagungen oder Workshops wurden nicht aufgenommen.