Zusammenfassung

Neue Holdingstruktur und Kapitalerhöhung der WPD AG

Zukünftig werden die Aktivitäten der Bremer WPD unter dem Dach einer Aktiengesellschaft zusammengefasst. Das Unternehmen ist für die betriebswirtschaftliche Konzeption und Strukturierung der Finanzierung von Windparks zuständig.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Die Bremer wind project development (WPD) Unternehmensgruppe hat ihre sämtlichen geschäftlichen Aktivitäten unter dem Dach einer Aktiengesellschaft zusammengefasst. Das Grundkapital der WPD AG beträgt zehn Millionen Euro. Dr. Gernot Blanke und Dr. Klaus Meier bilden den Vorstand.

Zu den Geschäftbereichen der WDP gehören die betriebswirtschaftliche Konzeption und Strukturierung der Finanzierung von Windparks. Auch die Vermarktung von Windparkprojekten sowie die Vergabe von Platzierungsgarantien für das Eigenkapital in Windparks gehören zum Kerngeschäft der WPD AG. Die WPD will auch künftig keine technischen Planungen oder die technische Betriebsführung in Projekten vornehmen: "Unser Geschäftskonzept, Windparks und andere Projekte stets mit unabhängigen Planern und Ingenieurbüros durchzuführen, die verantwortlich für den gesamten Planungs- und technischen Bereich sind, werden wir konsequent weiterverfolgen", sagt der Geschäftsführer Dr. Blanke. "Die weitere Expansion im Inland, im Offshore-Bereich und in den internationalen Märkten führen dazu, dass wir die Projekte für die mit uns projektbezogen zusammenarbeitenden Planern in noch größerem Maße vollständig vorfinanzieren."