Strombedarf

Neue Handelsteilnehmer an der EEX

Künftig werden auch die Duisburger Petro Carbo Chem und die Londoner Hess Energy Company den Strom am Terminmarkt der Strombörse EEX handeln. Damit sind jetzt 39 Unternehmen aus sechs europäischen Ländern in diesem Markt aktiv.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Zwei weitere Unternehmen haben den Handel am Terminmarkt der European Energy Exchange (EEX) aufgenommen: Künftig werden auch die PCC Petro Carbo Chem GmbH aus Duisburg und die Hess Energy Power & Gas Company (UK) Limited aus London ihren Strombedarf an der Börse decken.

Damit sind jetzt 39 Unternehmen aus sechs europäischen Ländern in diesem Markt aktiv. Gestern wurde zudem mit 142 591 Megawattstunden der bislang höchste Handelsumsatz am Spotmarkt der EEX erzielt. Hiervon entfielen 93 751 Megawattstunden auf den Auktionsmarkt und 48 840 Megawattstunden auf den kontinuierlichen Blockhandel.

PCC handelt bereits aktiv am Spotmarkt der europäischen Strombörsen EEX, EXAA, APX und Nordpool und begründet seine Teilnahme am Terminmarkt mit der stark expandierten Endkundenversorgung. Hierzu hat die PCC AG, Muttergesellschaft der Petro Carbo Chem GmbH, mit der GED Gesellschaft für Energieversorgung und Datenmanagement ein neues Tochterunternehmen gegründet. Die Petro Carbo Chem GmbH übernimmt das Portfoliomanagent der GED.