Dezentral

Neue Broschüre informiert über KWK

Mit Kraft-Wärme-Kopplung wird die eingesetzte Energie quasi doppelt genutzt, so dass in den Anlagen Wirkungsgrade von bis zu 90 Prozent möglich sind. Dennoch habe die dezentrale Energieerzeugungsart noch immer nicht den nötigen Stellenwert in Energiewirtschaft und Energiepolitik, sagt der B.KWK und will das jetzt ändern.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Der Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung (B.KWK) will den Ausbau der umweltfreundlichen Energieerzeugung beschleunigen und hat deshalb in einer 24-seitigen Studie alles Wissenswerte zum Thema zusammengestellt.

KWK könne wie keine andere Effizienztechnik zu Klimaschutz und Ressourcenschonung beitragen. Dennoch habe sie noch nicht den dafür notwendigen Stellenwert in Energiewirtschaft und Energiepolitik, bemängelt der Verband. In der Broschüre werde in einer allgemein verständlichen Sprache über die Kraft-Wärme-Kopplung als intelligente, umweltfreundliche Energietechnik informiert und sie in den energie- und umweltpolitischen Kontext gestellt.

Weiterführende Links
  • Für den Download der Broschüre - hier klicken