Leitfaden

Neue Broschüre der Energieagentur NRW: "Sport braucht Energieeffizienz"

Jeder Kämmerer einer Kommune, jeder Schatzmeister eines Vereins kennt die immensen Ausgaben für Beleuchtung und Heizung oder die Warmwasserbereitung für Duschen. Die kostenlose Broschüre bietet Tipps für Sportstättenbetreiber bei Energiecontrolling, Heiztechnik, Stromversorgung, Lüftung, Beleuchtung, Gebäudehülle und Solarenergienutzung.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

NRW- Bau- und Sportminister Michael Vesper empfiehlt den Vereinen des Landes Nordrhein-Westfalen die von der Energieagentur NRW entwickelte Broschüre "Sport braucht Energieeffizienz": "Es war mein Wunsch, dass es einen Leitfaden gibt, der Sportanlagenbetreibern, Kommunen wie Vereinen dabei helfen soll, die energetische, ökologische und ökonomische Effizienz ihrer Anlagen sinnvoll zu steigern", so Vesper. Die kostenlose Broschüre bietet Tipps für Sportstättenbetreiber bei Energiecontrolling, Heiztechnik, Stromversorgung, Lüftung, Beleuchtung, Gebäudehülle, Solarenergienutzung oder bei der Finanzierung von Energieeffizienztechnik via Contracting.

Jeder Kämmerer einer Kommune, jeder Schatzmeister eines Vereins kennt die immensen Ausgaben für Beleuchtung und Heizung oder die Warmwasserbereitung für Duschen. Die Energiekosten in einem großen Hallenbad zum Beispiel können jährlich bis zu 200 000 Euro betragen. Vesper: "Eine energieoptimierte Sportstätte ist nicht nur das Privileg großer Clubs. Energiesparen ist eine Disziplin, in der auch der kleinste Verein und das kleinste Dorf ein Medaillenkandidat ist." Vesper betonte, dass der 40seitige, mit vielen praktischen Beispielen versehene Leitfaden, der im Rahmen des Impuls-Programms "Bau und Energie" entstand, auch zur Optimierung älterer Sportstätten viele Tipps bereit halte. Jede Reduzierung des Energieverbrauchs sei gleichzeitig eine Reduzierung der Emissionen klimarelevanter Schadstoffe.

Der Leitfaden kann über die Telefonnummer 01805-335226 unentgeltlich bestellt werden.