Klassiker

Neue Broschüre: "Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2002"

Bei 2500 Kühlschrank- und 750 Waschmaschinenarten in Deutschland fällt die Entscheidung beim Neukauf schwer. Eine Hilfe gibt dabei die neue Broschüre der Energieagentur NRW, die die energieeffizientesten Geräte vorstellt.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

König Kunde ist oft ratlos, wenn er sich ein neues Haushaltsgerät anschaffen möchte. Nahezu 2500 verschiedene Kühl- und Gefriergeräte, 750 Waschmaschinen, 770 Spülmaschinen und 250 Wäschetrockner werden derzeit in Deutschland im Handel angeboten.

Bei vielen dieser Geräte sind die Betriebskosten für den Energieverbrauch über die gesamte Lebensdauer gerechnet deutlich höher als der Kaufpreis, hat die Energieagentur NRW herausgefunden. Das mache die Kaufentscheidung um so schwerer, denn die Geräte würden in der Regel viele Jahre, teils sogar Jahrzehnte genutzt. Ob ein Gerät energieeffizient arbeitet oder unnötig viel Energie verbraucht, mache sich über diese Zeitspanne bei der Strom- und Wasserrechnung schmerzlich bemerkbar. Wer sich gegen eine kostenschwere Fehlentscheidung wappnen will, dem hilft die soeben erschienene Broschüre "Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2002" der Energieagentur NRW. Sie lichtet den Dschungel unübersichtlicher Angebote bei Kühlschränken und Gefriergeräten, Waschmaschinen und Trocknern sowie Spülmaschinen. Bei den Spitzenreitern in Sachen Energieeffizienz nennt die Energieagentur NRW Ross und Reiter – die Namen der Herstellerfirmen und Modelle sind detailliert aufgeführt.

Hauptkriterium ist der Stromverbrauch pro Tag bzw. Jahr. Daraus ergeben sich die absoluten Stromkosten eines qualitativ hochwertigen Gerätes mit einer durchschnittlichen Lebensdauer von 15 Jahren. Aber auch andere Klassifizierungskriterien wie der Wasserverbrauch bei Spül- und Waschmaschinen und die Arbeitsdauer von Wäschetrocknern werden für die Beurteilung herangezogen. Damit geht die Broschüre weiter als das Energielabel der EU. Erhältlich ist sie unter www.ea-nrw.de.