Frische Aufpasser

Neue Aufsichtsräte bei der Bewag

In Zusammenhang mit der Übertragung der E.ON-Anteile an der Bewag an die HEW hat auch der Bewag-Aufsichtsrat gewechselt.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Im Zusammenhang mit der Übertragung der 49 Prozent von der E.ON AG an der Berliner Bewag AG gehaltenen Kapitalanteile an die Hamburgische Electricitäts-Werke AG (HEW) hat sich auch die Zusammensetzung des Aufsichtsrates der Bewag geändert. Neu in den Aufsichtsrat bestellt wurden Lars Göran Josefsson, President and Chief Executive Officer der Vattenfall AG, Dr. Manfred Timm, Vorstandssprecher der HEW sowie Joachim Lubitz und Dr. Hans-Joachim Reh, beide Mitglieder des Vorstandes der HEW.

Ebenfalls neu im Bewag-Aufsichtsrat ist Erhard Ott, Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstandes der Gewerkschaft ÖTV e. V. und Mitglied des ver.di Bundesvorstandes. Zudem wurde Uwe Scharf, stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft ÖTV e. V., Bezirksverwaltung Berlin, zum Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Barney S. Rush, President and Chief Executive Officer, Mirant Europe, bleibt Vorsitzender des Aufsichtsrates. Aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist Dr. Otto Majewski, ehemaliger stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der E.ON Energie AG. Christian Ratjen, Gesellschafter der Delbrück & Co. KG, Dr. Klaus Rauscher, Mitglied des Vorstandes der Bayerischen Landesbank Girozentrale und Gerhard Roggemann, Mitglied des Vorstandes der Westdeutschen Landesbank Girozentrale, legten ebenfalls ihre Aufsichtsratsmandate nieder.

Bereits zum 31. März 2001 hatte Ernst-Otto Kock, ehemaliger stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft ÖTV e. V., Bezirksverwaltung Berlin und stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates der Bewag, sein Mandat in diesem Gremium niedergelegt.