Modernisierung

Neue Anlage in Electrabel-Kraftwerk in Betrieb

Mit dem Anlaufen der neue 42-Megawatt-Gasturbine hat Electrabel jetzt den Umbau in seinem Kraftwerk Römerbrücke (Saarbrücken) abgeschlossen. Wie aus dem Unternehmen verlautet, zeichne sich die neuen Anlage durch hohe Effizienz und stark verminderten Kohlendioxidausstoß aus.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Electrabel Saarland GmbH nimmt im Saarbrücker Kraftwerk Römerbrücke (Gewerbegebiet Ostspange) eine neue 42-Megawatt-Gasturbine in Betrieb. Nach eineinhalb Jahren ist die Umbauphase der Gas- und Dampfturbinen-Anlage damit beendet. "Durch die neue hocheffiziente Technologie ist eine umweltschonende Strom- und Fernwärmeversorgung der Saarbrücker Bevölkerung sichergestellt", sagt Erik von Scholz, Vorstandvorsitzender der Electrabel Deutschland. Der Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) wird um 12,2 Prozent auf 272.000 Tonnen pro Jahr vermindert.

Im Mai hatte Electrabel die Betriebsführung des Kraftwerks Römerbrücke von den Saarbrücker Stadtwerken übernommen. 40 Millionen Euro hat Electrabel in die Modernisierung der Anlage investiert – die größte Einzelinvestition im Saarland des vergangenen Jahres.

Weiterführende Links