Erweitert

Neue Anlage des Magdeburger Müllheizkraftwerkes nimmt Betrieb auf

Das Müllheizkraftwerk in Magdeburg-Rothensee nimmt am Montag seine zweite Anlage in Betrieb. Dafür wurden 125 Millionen Euro investiert und weitere 40 Arbeitsplätze geschaffen, wie das Unternehmen mitteilte. Mit ihrer Fertigstellung erreicht das Kraftwerk eine Jahreskapazität von mehr als 630 000 Tonnen.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Magdeburg (ddp/sm) - Insgesamt wurden rund 250 Millionen Euro investiert. Seit 1. Juni dürfen Abfälle nur noch vorbehandelt auf Deponien abgelagert werden. Durch die Anlage entstehen den Angaben zufolge insgesamt rund 300 direkte und indirekte Arbeitsplätze. Mit der bei der Abfallverbrennung gewonnenen Energie werden dann insgesamt 44 000 Magdeburger Haushalte mit Fernwärme versorgt. Die elektrische Energie wird in das Netz der Städtischen Werke Magdeburg eingespeist und dient der Stromversorgung von rund 40 000 Haushalten.