Nicht überall erhältlich

Neu bei Teleos: Flat + Fon im Bundle mit Strom

Gemeinsam mit der Konzernmutter Elektrizitätswerk Minden-Ravensberg startet der TK-Anbieter Teleos ein Strom/Telefon-Kombiprodukt. Wer einen Flat + Fon-Vertrag abschließt, zahlt für 1000 Kilowattstunden 16 Euro pro Monat, für 3000 Kilowattstunden werden 42 Euro monatlich fällig. Ein monatlicher Grundpreis fällt dabei nicht an.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Die neuen Paketangebote, die Teleos in Zusammenarbeit mit der Konzernmutter Elektrizitätswerk Minden-Ravensberg anbietet, umfassen verschiedene Stromkontingente. Je nach Bedarf kann man zwischen sechs gestaffelten Angeboten wählen. So kosten beispielsweise 1000 Kilowattstunden Strom pro Jahr 16 Euro im Monat, 3000 kWh kosten 42 Euro monatlich, und bei einem Verbrauch von 6000 kWh fallen 77 Euro jeden Monat an.

Diese Angebote gelten jedoch nur in Verbindung mit einem Auftrag Flat + Fon ISDN oder Flat + Fon analog. Der Arbeitspreis für Strom ist in den genannten Pauschalbeträgen enthalten; darüber hinaus fällt kein monatlicher Grundpreis an. Jede weitere Kilowattstunde über den Jahresenergiekontingenten kostet 15,61 Cent. Die Strompakete sind jedoch nicht im gesamten Teleos-Anschlussgebiet erhätlich; nähere Informationen gibt´s auf der Webseite des Anbieters.

Die Leistungsmerkmale von Flat + Fon sind auch im neuen Produkt enthalten. So kann man mit der DSL-Flatrate unbegrenzt Daten aus dem Internet downloaden und mit dem dazugehörigen Teleos-Netz-Tarif rund um die Uhr Stadtgespräche für 1,9 Cent pro Minute führen. Zum Produktstart des neuen Teleos-Bundles Flat + Fon + Strom am 1. Februar ermäßigt das Unternehmen die Bereitstellungsgebühr. Bei Vertragsabschluss bis 15. Februar fallen statt der regulären 99 Euro für die einmalige Bereitstellung lediglich 50 Euro an.

Weiterführende Links