Vorwürfe

Netznutzer: Gasnetzbetreiber verhindern Wettbewerb

In einer gemeinsamen Presseerklärung werfen sechs Netznutzerverbände dem Bundesverband der deutschen Gas- und Wasserwirtschaftline (BGW) und dem Verband kommunaler Unternehmen (VKU) vor, mit einer Verzögerungstaktik den freien Wettbewerb auf dem Gasmarkt zu verhindern.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) – Gleichzeitig fordern der Bundesverband der deutschen Industrie (BDI), der Bundesverband Neuer Energieanbieter (bne), die European Federation of Energy Traders (EFET), die Groupement Européen des Entreprises et Organismes de Distribution d'Energie (GEODE), der Bundesverband der Energie-Abnehmer (VEA) und der Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) die Bundesnetzagentur auf "dringend tätig" zu werden. Der Gaswirtschaft müssten verbindliche Vorgaben für ein wettbewerbsförderndes Gasnetzzugangsmodell machen.

BGW und VKU spielen nach Ansicht der Verbände auf Zeit um auch im kommenden Gaswirtschaftsjahr ab Oktober 2006 den Wettbewerb zu verhindern. Die Vorschläge der Gasnetzbetreiber fielen weit hinter dem von der Bundesnetzagentur im Januar verkündeten Kompromiss zurück. Bereits verabschiedete Eckpunkte, wie die Festschreibung des Zwei-Vertragsmodells (Entry-Exit-Modell) oder das Entscheidungsrecht ein Optionsmodell einzurichten, drohten "entwertet" zu werden, so die Erklärung.

Mehrere für die Marktöffnung wesentliche Punkt würden von den Gasverbänden in Frage gestellt. Nach Ansicht der Kritiker würden zu viele Marktgebiete gefordert, seien die Vertragsentwürfe zu unübersichtlich, wäre die Anerkennung des Zwei-Vertragsmodells verweigert und der vorrangige Ausgleich von Mengendifferenzen in nachgelagerten Netzen gefordert.

Die Bundesnetzagentur könnte bereits zum neuen Gaswirtschaftsjahr das gesetzlich vorgeschriebene Entry-Exit-Modell auf Basis eines Zwei-Vertragsmodells realisieren. Ausgearbeitete Vorschläge und Vertragsentwürfe der GEODE und der Verbände der Netznutzer lägen der Behörde vor.

Weiterführende Links