Marktgebietskooperation

Netzbetreiber prüfen gemeinsames Ferngastransportnetz

Mehrere Gasnetzbetreiber, darunter E.ON Gastransport, prüfen derzeit eine Marktgebietskooperation mit dem Ziel, ein gemeinsames, deutschlandweites H-Gas Marktgebiet zu gründen. Diese soll unter dem Dach der NetConnect Germany mit Sitz in Ratingen geführt werden.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Ratingen (red) - Die Unternehmen bayernets, Eni Gas Transport Deutschland, E.ON Gastransport, GRTgaz Deutschland und GVS Netz haben am Dienstag eine Absichtserklärung unterzeichnet. Durch die Kooperation soll ein erweitertes Marktgebiet entstehen, durch dessen Fernleitungsnetz mit einer Gesamtlänge von ca. 14.800 km der größte Teil des in Deutschland transportierten H-Gases fließt.

"NetConnect Germany steht für optimierte Prozesse, effizientes Datenmanagement und transparente Informationen. Mit der angestrebten Erweiterung setzen wir ein klares Signal für zukunftsorientierte Entwicklungen im Gasmarkt und für eine Vereinfachung des Netzzugangs", sind sich die Kooperationspartner einig.

Die Gesellschaftserweiterung steht unter dem Vorbehalt der fusionskontrollrechtlichen Freigabe durch das Bundeskartellamt. Es ist Ziel auch des erweiterten Gesellschafterkreises von NetConnect Germany, weitere Kooperationspartner bzw. Gesellschafter aufzunehmen.