200 km Leitung

Netzanschluss für Windpark "Bard Offshore 1" fertig

Die Installation des Netzanschlusses für den nächsten Windpark in der Nordsee ist abgeschlossen. Mit 200 Kilometern handelt es sich um den weltweit längsten Anschluss für einen Offshore-Windpark in Gleichstromtechnik, teilte die E.ON-Tochter transpower am Dienstag mit.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Papenburg (ddp/red) - Für den Netzanschluss "BorWin 1" des geplanten Windparks "Bard Offshore 1" mit 80 Windrädern sei eine starke Hochspannungs-Gleichstromübertragung errichtet worden. Neben einem Umspannwerk auf hoher See wurden rund 7000 Tonnen Kabel unter Wasser verlegt. Dabei wurden 4180 Meter Dünen und Deiche unterbohrt, auf über 1300 Metern die Ems unterquert und mithilfe des schwersten Schwimmkrans der Welt eine 3200 Tonnen wiegende Plattform in der Nordsee gebaut.

Über zwei Jahre Bauzeit für Netzanschluss

Die Bauarbeiten für "BorWin 1" dauerten etwas mehr als zwei Jahre. transpower hat in die Netzanbindung 400 Millionen Euro investiert. Für den Bard-Windpark sollen in den kommenden Wochen die ersten Fundamente der 80 Windräder gesetzt werden. Bis 2011 soll der Windpark 90 Kilometer nordwestlich von Borkum fertig gestellt sein und dann jährlich Strom für rund 400.000 Haushalte liefern. Die Anlage ist der erste kommerziell genutzte Windpark auf hoher See.