Klimaneutraler Kühlschrank

Neckermann wirbt mit klimaneutraler Kühl-Gefrierkombination

Im Rahmen der Initiative "Hessische Klimapartner" startet das Frankfurter Großversandhaus Neckermann sein zweites Projekt zum Klimaschutz. Nachdem bereits der Herbst/Winter-Hauptkatalog 7,7 Millionen mal "klimaneutral" verschickt wurde, steht nun eine Kühl-Gefrierkombination im Mittelpunkt.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Frankfurt/Main (red) - Als neues Pilotprojekt bietet Neckermann im aktuellen Katalog Herbst/Winter 2005/06 erstmalig eine LLOYDS Kühl-Gefrierkombination (Energie-Effizienzklasse A+) als klimaneutrales Produkt an.

Das bedeutet: Neckermann neutralisiert für jedes verkaufte Gerät die beim Betrieb in den nächsten zehn Jahren anfallenden Kohlendioxid-Emissionen über die Förderung eines anerkannten Klimaschutzprojektes in Deutschland. Denn obwohl der Stromverbrauch der Kühl-Gefrierkombination während einer Betriebsdauer von zehn Jahren schon sehr gering ist, entspricht dieser dennoch einem Kohlendioxid-Ausstoß von etwa 1,8 Tonnen pro Gerät. Das sind etwa 10 000 Kilometer, zurück gelegt mit einem Mittelklassewagen.

Um diese pro Gerät anfallende Menge an Treibhausgas zu neutralisieren unterstützt Neckermann das nationale Klimaschutzprojekt der sächsischen Biogasanlage Gundorf, bei der Strom und Nutzwärme umweltfreundlich gewonnen werden. Für die verkauften Geräte erwirbt Neckermann vom Betreiber der Anlage die dazu notwendigen Emissionsminderungs-Zertifikate. Für jede verkaufte LLOYDS Kühl-Gefrierkombination wird somit die klimaneutrale Nutzung für einen Zeitraum von zehn Jahren garantiert.

Mit der Teilnahme an dem Projekt "Hessische Klimapartner" verfolgt Neckermann nach eigenen Angaben das Ziel, konsequent die bisherigen Aktivitäten im Umweltschutz fortzusetzen, die Öffentlichkeit sowie die Verbraucher verstärkt für Umweltbelange zu interessieren und diese auf das langjährige Engagement des Unternehmens in Bezug auf Umwelt, Nachhaltigkeit und jetzt auch den Klimaschutz aufmerksam zu machen. Insbesondere im Bereich Haushalts-Großelektrogeräte sei das Angebot wasser- und energiesparender Geräte kontinuierlich ausgebaut worden, hieß es aus der Konzernzentrale. Etwa 80 Prozent des Sortiments decken mittlerweile die sparsamen Energie-Effizienzklassen A+ bzw A ab.

Seit Februar 2005 ist Neckermann Partner der Initiative "Hessische Klimapartner", die vom Hessischen Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz (HMULV) unterstützt wird. Das Projekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, Unternehmen und Verbraucher für das Instrument der Klimaneutralität zu sensibilisieren.

Weiterführende Links