Naturstrom aus Kassel erfolgreich gestartet

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Mit fast 400 Kunden, die sich im Laufe des letzten halben Jahres für Kassels "nahstrom" entschieden haben, sind die Erwartungen der Städtische Werke AG (STW) für das Einführungsjahr voll erfüllt. Seit September bietet das Kasseler Unternehmen seinen Stromkunden die Möglichkeit, einen persönlichen Beitrag zur Förderung regenerativer Stromerzeugung zu leisten. Sie zahlen hierfür 8 Pfennig pro Kilowattstunde mehr, da die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien noch teurer ist als aus konventionellen Kraftwerken.


Das Stromprodukt der STW "nahstrom - Naturstrom aus Kassel" ist ein ökologisches Qualitätsprodukt, das vom Öko-Institut Freiburg entsprechende ausgezeichnet wurde. Es entspricht der Produktklasse "regenerativ" und wird aus Wasserkraft im reaktivierten Kraftwerk "Neue Mühle" und ab Mitte nächsten Jahres zusätzlich aus Sonnenenergie in Photovoltaik-Anlagen gewonnen.


Jede regenerativ produzierte Kilowattstunde "nahstrom" ist umweltfreundlich erzeugt und leistet einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Mit den zusätzlichen 8 Pfennig aus dem Verkauf von "nahstrom" werden entsprechend der Nachfrage ausschließlich neue Anlagen in Kassel und der Region realisiert. Geplant ist ein Energiemix aus Laufwasserkraft, Sonnenenergie, Biomasse und Windenergie. Ziel ist es, den Anteil der erneuerbaren Energien zur Stromerzeugung in Kassel kontinuierlich zu erhöhen und so einen wichtigen Beitrag zur lokalen Agenda 21 zu leisten.