Grünes Image

Naturschützer vertritt Kohle-Stiftung in der Öffentlichkeit

Ein Naturschützer soll künftig das Sprachrohr der Essener RAG-Stiftung sein. Nach Informationen der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" wird der bisherige Abteilungsleiter Kommunikation und Politik der Umweltstiftung World Wide Fund for Nature (WWF), Klaus-Henning Groth, die Sprecherposition übernehmen.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Essen (ddp-nrw/sm) - Zum 1. April soll der WWF-Mitarbeiter Sprecher der RAG werden. Damit will sich der Konzern offenbar ein grüneres Image geben.