Zweite Runde

NaturPur: Vortragsreihe mit FH Darmstadt wird fortgesetzt

Nach der großen Resonanz im vergangenen Jahr startet jetzt zum zweiten Mal die gemeinsame Vortragsreihe der Fachhochschule Darmstadt und der NaturPur Energie AG unter der Überschrift "Energie für die Zukunft". Ab dem 19. Oktober werden öffentliche Vorträge rund um erneuerbare Energien gehalten.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Darmstadt (red) - Der Initiator der Vortragsreihe, Prof. Dr. Lothar Petry, stellte am Freitag gemeinsam mit Albert Filbert, Vorstandsvorsitzender der HEAG Südhessischen Energie AG (HSE), der Präsidentin der Hochschule, Prof. Dr. Maria Overbeck-Larisch, und dem HSE-Pressesprecher Jürgen Hein-Benz Konzept und Inhalt der Vortragsreihe vor.

Den Start macht am 19. Oktober Richard Schindler mit dem Thema "Bildstörung. Industriearchitektur und Landschaftsästhetik." Unvoreingenommene Blicke, überraschende Perspektiven und irritierende Befunde zeigen, wie Energieanlagen eine Landschaft visuell verändern und ob dies mit den Forderungen von Landschaftsschutz und -pflege vereinbar ist. Am 2. November referiert Ingo Schröter, Geschäftsführer der GeoEnergy GmbH aus Karlsruhe, über "Abwärmenutzung zur Stromerzeugung in Industrie- und Biogasanlagen mit moderner Niedertemperatur-Kraftwerkstechnik". Es folgt am 16. November Professor Dr. Hartmut Graßl, der ehemalige Direktor des Max-Planck-Instituts für Meteorologie aus Hamburg, mit dem Thema "Nachhaltiges Energiesystem für die Menschheit". Am 18. Januar 2007 geht es weiter mit Jan H. Kramb von der Mothermik GmbH fossile & regenerative Müllheizkraftwerk-Anlagentechnik. Er referiert zu dem Thema "Holzverstromungsanlagen mit Holzvergaser und Blockheizkraftwerk.“ Zum Abschluss der Vortragsreihe geht es am 1. Februar 2007 um "Pellet Mikro Blockheizkraftwerk auf Stirlingbasis - nachhaltig und umweltschonend heizen ohne Heizkosten". Referent ist Werner Flecks von der Sunmachine Vertriebgesellschaft mbH aus Kempten.

Die Veranstaltungen finden an der Hochschule Darmstadt, Schöfferstraße 3, Gebäude C12, Raum 112, jeweils um 18 Uhr statt. Jeder Vortrag dauert zirka eine Stunde mit halber Stunde Diskussion. Vor und nach der Veranstaltung können im "Energiesalon" Meinungen ausgetauscht und Kontakte geknüpft werden. Der Eintritt ist frei.

Weiterführende Links