Sauber!

NaturPur errichtet neue Photovoltaikanlage in Roßdorf

Die neue Solarstromanlage hat eine Fläche von knapp 230 Quadratmeter und erzeugt Strom für nahezu zehn Haushalte. Zusammen mit den beiden bereits bestehenden Anlagen in Roßdorf werden so 196 Tonnen Kohlendioxid vermieden. Die 160 000 Euro teure Anlage wurde heute offiziell in Betrieb genommen.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Roßdorf (red) - Auf dem Dach der neuen Zahlwaldhalle in Roßdorf hat die NaturPur Energie AG für fast 160 000 Euro eine Solarstromanlage errichtet und damit die Solarstromproduktion in Roßdorf ausgebaut. Nach der "Villa Kunterbunt" und dem Rathaus hat NaturPur in Roßdorf nun die dritte Photovoltaikanlage auf einem öffentlichen Gebäude installiert. Bürgermeisterin Christel Sprößler und NaturPur-Vorstand Josef Werum nahmen die Anlage heute offiziell in Betrieb.

Die Photovoltaikanlage erzeugt auf einer Fläche von etwa 230 Quadratmetern Strom für zehn Haushalte, was etwa zwölf Tonnen des klimaschädlichen Gases Kohlendioxid einspart. Zusammen mit den beiden anderen NaturPur-Kraftwerken in Roßdorf und dem umweltfreundlichen Strombezug der Gemeinde werden 196 Tonnen des Klimakillers vermieden. "Mit unserem Ökostrombezug haben wir in Roßdorf bewusst eine Vorreiterrolle übernommen, um unseren Bürgern und anderen Kommunen aufzuzeigen, wie einfach ein wichtiger Umweltbeitrag geleistet werden kann", erläutert Bürgermeisterin Sprößler. "Durch die kontinuierliche Errichtung neuer, umweltfreundlicher Erzeugungsanlagen demonstriert NaturPur anschaulich, dass der umweltfreundliche Strombezug Früchte trägt."

Rund 5,8 Millionen Euro hat NaturPur bisher in 93 Solarstromanlagen, eine Biogasanlage sowie für die Förderung von Wind- und Kleinwasserkraftanlagen von Kooperationspartnern in der Region investiert. Von diesem Engagement sind nicht zuletzt wichtige Impulse für das Handwerk und den Arbeitsmarkt in der Region ausgegangen.