Aktuelle Diskussion

NaturEnergie schlägt vor: Beschauliche Ferien in der Toskana Deutschlands

Der Ökostromanbieter NaturEnergie lädt die Bundes- und Landtagsabgeordneten zu Ferien an der deutsch-schweizerischen Grenze und zu Besichtigungen der Wasserkraftwerke ein. Das Unternehmen will deutlich machen, wie wichtig es ist, die sogenannte "Große Wasserkraft" bei der Novellierung des EEG zu berücksichtigen.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Ferien in der "Toskana Deutschlands" an der deutsch-schweizerischen Grenze schlägt die NaturEnergie AG allen Bundestagsabgeordneten sowie den Landtagsabgeordneten aus Baden-Württemberg vor und lädt die Mandatsträger gleichzeitig zu einem Besuch der traditionsreichen Wasserkraftwerke am Hochrhein ein.

Der Südschwarzwald und die Region um den Hochrhein seien ein ideales Reiseziel. Da der Sommer heiß ist und energiepolitische Fragen brennen, hat der Grünstromanbieter die Politiker zu Führungen durch die Wasserkraftwerke zwischen Bodensee und Basel eingeladen. Dort können sich die politischen Entscheidungsträger über die Bedeutung der "Neuen Großen Wasserkraft" informieren. Hauptanliegen der NaturEnergie AG ist der Neubau des Wasserkraftwerks in Rheinfelden, das größte Projekt zur Gewinnung regenerativer Energien in Deutschland. Die Novellierung des EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz) biete die Chance, diesem richtungsweisenden Vorhaben zum Durchbruch zu verhelfen. Der Referentenentwurf der Gesetzesnovelle wird noch in der Sommerpause erwartet.

Weiterführende Links