NABU verurteilt Anschlag auf Bahnstrecke nach Gorleben

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com
Der Naturschutzbund NABU hat sich empört über den Anschlag auf die zum niedersächsischen Atommüll-Lager Gorleben führende Bahnstrecke im Zusammenhang mit den Castor-Transporten geäußert. "Dies ist kein Ausdruck von Protest, sondern völlig sinnlose und gefährliche Gewalt. Nichts - auch nicht die Ablehnung der Atomtransporte - rechtfertigt solche Gewalttaten", sagte NABU-Präsident Jochen Flasbarth. Jeder, der solche unsäglichen Anschläge verübe, müsse zudem wissen, dass er damit das politische Ziel eines schnelleren Atomausstiegs diskreditiere und seine Erreichung erschwere.


Der NABU-Präsident rief die Bevölkerung auf, sich an friedlichen Protesten gegen die geplanten Castor-Transporte zu beteiligen. Es müsse aber zugleich jeder isoliert werden, der dabei Gewalt anwende.