Zum 1. September

N-ERGIE erhöht Erdgaspreise

Die erhöhten Beschaffungskosten erhöhen die Gaspreise in und um Nürnberg. Nach einem Jahr Preiskonstanz passt die N-ERGIE AG ihre Gaspreise zum 1. September an und erhöht die Preise im Produkt IDEAL um durchschnittlich 14,8 Prozent. Für einen Einpersonenhaushalt sind das knapp 40 Euro im Jahr.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Nürnberg (red) - Nach einem Jahr Preiskonstanz passt die Nürnberger N-ERGIE AG ihre Erdgaspreise für Privat- und Gewerbekunden wegen stark gestiegener Beschaffungskosten zum 1. September 2006 an. So steigen die Preise je nach Verbrauch in der Produktfamilie IDEAL um durchschnittlich 14,8 Prozent. Der Arbeitspreis erhöht sich um 0,87 Cent brutto pro Kilowattstunde.

Seit der letzten Preisanpassung zum 1.9.2005 seien die Beschaffungskosten für Erdgas massiv gestiegen, begründet der Versorger den Schritt. Ab September werden sich daher die Ausgaben eines Einpersonenhaushalts, der mit Gas kocht, Warmwasser bereitet und mit Gaseinzelöfen heizt, um knapp 40,02 Euro erhöhen. Ein Dreipersonenhaushalt mit Gasetagenheizung, der mit Gas kocht und pro Jahr 18 000 Kilowattstunden Erdgas verbraucht, wird etwa 156 Euro mehr bezahlen.