Zum 1. September

N-ERGIE erhöht Erdgas-Preise

Die Kunden der Nürnberger N-ERGIE AG müssen ab September mehr für ihr Erdgas bezahlen. Aufgrund "massiv gestiegener Beschaffungskosten" erhöht der Regionalversorger die Gaspreise um 0,82 Cent pro Kilowattstunde und damit durchschnittlich um 16 Prozent.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Nürnberg (red) - Der Nürnberger Energieversorger N-ERGIE AG erhöht zum 1. September seine Erdgaspreise um 0,82 Cent (brutto) pro Kilowattstunde. Die Preise sollen dann allerdings bis August 2006 stabil gehalten werden.

Je nach Verbrauch und Produkt S, M oder L der Produktfamilie IDEAL beträgt die durchschnittliche Preiserhöhung 16 Prozent. Grund seien die "massiv angestiegenen Beschaffungskosten". Die Ausgaben eines Einpersonenhaushalts, der mit Gas kocht, Warmwasser bereitet und mit Gaseinzelöfen heizt, erhöhen sich damit zum 1. September 2005 im Produkt IDEAL S bei einem Jahresverbrauch von 4600 Kilowattstunden um 37,72 Euro. Ein Dreipersonenhaushalt mit Gasetagenheizung, der mit Gas kocht und pro Jahr 18 000 Kilowattstunden Erdgas verbraucht, wird im Produkt IDEAL M 145,80 Euro mehr bezahlen.