Partnerschaft

N-ERGIE AG unterstützt Fernwärmeversorger in Skopje

Der mazedonische Fernwärmeversorger Toplifikacija AD konnte mit Hilfe des Nürnberger Energieunternehmens N-ERGIE AG ein Leck in seinem Fernwäremnetz orten und reparieren. Das war äußerst wichtig, denn Fernwärme stellt in Skopje den wichtigsten Wärmelieferanten dar.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Nürnberg (red) - Seit 22 Jahren verbindet die Städte Nürnberg und Skopje eine intensive Partnerschaft. Jetzt wurden partnerschaftliche Bande auf einer weiteren Ebene geknüpft: Zwischen dem Versorgungsunternehmen Toplifikacija AD in Skopje und der N-ERGIE Aktiengesellschaft in Nürnberg.

Initiator der Verbindung ist Prof. Dr. Risto Ciconkov von der Universität Skopje. Prof. Ciconkov bat die N-ERGIE um technische Unterstützung in Bezug auf das Fernwärmenetz in Skopje: Das Netz weist einen sehr hohen Wasserverlust auf. Das Versorgungsunternehmen Toplifikacija konnte jedoch die Stelle des Lecks nicht orten. Anfang April sandte die N-ERGIE AG daraufhin zwei ihrer Fachleute aus dem Bereich Fernwärme in die Hauptstadt Mazedoniens. Die N-ERGIE Mitarbeiter konnten den Kollegen in Skopje weiterhelfen, indem sie ihnen drei Methoden zur Lecksuche vorstellten.