Nicht unerwartet

MVV: Stromnetzentgelte um fast 18 Prozent gekürzt

Die Bundesnetzagentur in dem jetzt erfolgten Bescheid die von dem Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie beantragten Stromnetzentgelte um 17,8 Prozent gekürzt. Das Unternehmen sieht in der Regulierung durch die Behörde "einen wirkungsvollen Beitrag für mehr Transparenz und damit für mehr Wettbewerb".

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Mannheim (red) - In einer ersten Stellungnahme betonte der MVV-Vorstandsvorsitzende Rudolf Schulten am Mittwoch in Mannheim, dass das Unternehmen mit dieser Entscheidung nun Planungssicherheit für das laufende Jahr habe.

MVV hatte bereits im September mit Blick auf den erwarteten Bescheid angekündigt, die Stromtarife für Privatkunden für den Rest des laufenden Geschäftsjahres bis Ende September 2007 trotz gleichzeitig gestiegener Beschaffungspreise konstant zu halten und die Netzentgeltsenkung damit direkt an die Kunden weiterzugeben. Diese Preisgarantie hat die MVV Energie auch für die Gastarife bereits abgegeben.

Nach dem Worten Schultens, habe sich das Unternehmen mit der Einleitung konsequenter Kostensenkungsmaßnahmen in den letzten zwei Jahren auf zukünftig sinkende Erlöse aus dem Netzbereich vorbereitet und sich gleichzeitig mit dem Ausbau der Wachstumsbereiche Energiedienstleistungen und Umwelt "unabhängiger von den regulierten Märkten" gemacht.

Weiterführende Links