Zeitungsberichte

MVV Energie beim Umsatzzuwachs in den deutschen Top Ten

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) und "DIE WELT" dokumentieren unabhängig voneinander den überdurchschnittlichen Umsatzzuwachs des Mannheimer Energieversorgers MVV Energie AG. Im März 1999 war das Unternehmen mit einem Umsatz von 563 Millionen Euro und einem Umsatzzuwachs von 1,8 Prozent im Geschäftsjahr 98/99 an die Börse gegangen.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

In der Rangliste der FAZ mit den höchsten Umsatzzuwächsen deutscher Unternehmen wäre die MVV Energie damit nicht einmal unter die ersten 30 gekommen. In der Zwischenzeit ist sie laut aktuellem FAZ-Ranking bei den Umsatzzuwächsen die deutsche Nummer drei - mit einem Umsatzzuwachs von 42,3 Prozent auf 1,679 Milliarden Euro. Lediglich die Deutsche BP und Shell Deutschland liegen aufgrund der Zukäufe von Aral und Dea vor der MVV Energie.

Bei der Börsenkapitalisierung belegt die MVV Energie mit 0,7 Milliarden Euro mittlerweile Rang 104 der größten deutschen Unternehmen. Dass die Börsenstory mit den fünf Unternehmenszielen - Ausbau der starken Position als regionaler Verteiler, Intensivierung des Energiehandels, Erweiterung der nationalen und internationalen Multi-Utility-Strategie, Beteiligung an Verteiler- und Serviceunternehmen in wachstumsstarken Regionen Europas, Investition in Zukunftstechnologien und Ausbau erneuerbarer Energien - erfolgreich umgesetzt wird, zeigt sich darin, dass sich die MVV Energie mit, so die FAZ, einem Umsatz von 1,679 Milliarden Euro und 5200 Beschäftigten in der Liste der umsatzstärksten Dienstleistungsunternehmen auf Platz 45 vorgearbeitet hat.

Auch in der aktuellen Rangliste der Tageszeitung "DIE WELT" gehört die MVV Energie zu den zehn deutschen Unternehmen mit den größten Umsatzzuwächsen. "DIE WELT" sieht die MVV Energie auf dem zehnten Platz. In der Liste der größten Unternehmen in Deutschland schaffte das Unternehmen dort den Sprung auf Platz 313 gegenüber Platz 445 im Vorjahr. Innerhalb der Rhein-Neckar-Region belegt die MVV Energie Rang 13.