Eigener Geschäftsbereich

MVV Energie AG verstärkt Engagement in Erneuerbare Energien

Der Bereich Erneuerbare Energien wird bei der Mannheimer MVV AG jetzt in einem Geschäftsbereich zusammengefasst. Das Ziel des Unternehmens ist es, in wenigen Jahren zu einem der bedeutendsten europäischen Unternehmen in diesem Bereich zu gehören. Technischer Leiter des neuen Geschäftsbereichs wird Dr. Matthias Eichelbrönner.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie AG will noch in diesem Jahr seine Aktivitäten im Bereich der Erneuerbaren Energien in einem eigenen Geschäftsbereich zusammenfassen. Das kündigte MVV-Vorstandsmitglied Dr. Werner Dub gestern bei einer Pressekonferenz auf der Hannover Messe an. Gleichzeitig soll das Engagement bei der Nutzung von Biomasse und Windenergie sowie Solarenergie deutlich ausgeweitet werden. Dr. Dub ist sich sicher: "Die MVV Energie AG wird schon in wenigen Jahren zu einem der bedeutendsten europäischen Unternehmen bei den Erneuerbaren Energien gehören."

Technischer Leiter des neuen Geschäftsbereichs wird Dr. Matthias Eichelbrönner (44 Jahre), der nach seiner Tätigkeit beim Forum für Zukunftsenergien e.V. und der Bundesinitiative Bioenergie seit zwei Jahren bei der MVV Energie AG und hier für den Aufbau der neuen Sparte innerhalb des inzwischen fünftgrößten deutschen Stromversorgungskonzerns verantwortlich ist. Dr. Eichelbrönner gehört zudem auch dem Vorstand der Bundesinitiative Bioenergie an. Die kaufmännische Leitung des neuen Geschäftsbereich liegt bei Andreas Springer (40 Jahre), einem versierten Finanzierungsexperten, der beim Börsengang der MVV Energie AG im Jahr 1999 bereits eine tragende Rolle für das Mutterhaus einnahm.

Nach den Worten von Dr. Dub werden in den nächsten Monaten die Bauarbeiten für insgesamt vier Biomasse-Kraftwerke in Deutschland beginnen. Den Startschuss hierfür gibt Brandenburgs Ministerpräsident Dr. Manfred Stolpe am 3. Juni mit der offiziellen Grundsteinlegung für ein neues 20-Megawatt-Kraftwerk in Königs Wusterhausen (südöstlich von Berlin).