Contracting

MVV Energie AG übernimmt Dampfversorgung der Hukla-Werke

Für den Umbau des vorhandenen Heizkraftwerks zum Biomasse-Kraftwerk investiert die MVV etwa vier Millionen DM.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Die Mannheimer MVV Energie AG hat zum 1. Oktober die Dampfversorgung der Hukla-Werke GmbH in Gengenbach bei Offenburg übernommen. Bei einer Vertragslaufzeit von zehn Jahren und einem Auftragsvolumen von mehr als einer Million DM pro Jahr wird die MVV dabei jährlich 30 Millionen Kilowattstunden Wärme an das Gengenbacher Möbelwerk liefern.

Zusätzlich wird das Mannheimer Energieunternehmen das hierfür von Hukla zum symbolischen Preis von einer Mark übernommene Heizkraftwerk in den kommenden Wochen und Monaten für fast vier Millionen DM zu einem modernen Biomasse-Kraftwerk ausbauen und ab Januar jährlich 14 Millionen Kilowattstunden Strom ins örtliche Netz einspeisen. Dadurch wird ein Umsatz von weiteren 2,5 Millionen DM erzielt. Als örtliche Betreibergesellschaft wurde bereits die MVV Industriekraftwerk Gengenbach GmbH (MVV IKG) mit Sitz in Mannheim gegründet. Sie übernimmt fünf Mitarbeiter der Hukla-Werke GmbH, ab 2002 sollen im Kraftwerk sechs Personen beschäftigt sein.

In den Hukla-Werken fallen bei der Möbelproduktion jedes Jahr etwa 5000 Tonnen unbelastetes Abfallholz an. Weitere Holzhackschnitzel beschafft die MVV IKG am Markt und wird so den Energieträger Heizöl fast vollständig ersetzen.