Schneller Datentransfer

MVV Energie AG macht Mannheim zur Multimediastadt

Bis Ende 2002 sollen in Mannheim etwa 130 000 Haushalte mittels der Powerline-Technologie Internet über die Steckdose nutzen können. Der Energieversorger MVV Energie will die Stadt zur "Multimediastadt" machen.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Die MVV Energie AG will die Stadt Mannheim mit der Powerline-Technologie in den kommenden Monaten zur Multimediastadt machen. Auf einer Pressekonferenz gab der Konzern gestern den Startschuss für eine massive Marktkampagne seines Tochterunternehmens MAnet GmbH zur flächendeckenden Einführung der Technologie für das "Internet aus der Steckdose".

Bis Ende 2002 sollen insgesamt 130 000 Haushalte in Mannheim über den Datenstrom der MVV Energie AG verfügen können. Hierzu wird das innerstädtische Glasfasernetz von derzeit 140 Kilometer auf insgesamt 200 Kilometer erweitert. Die MVV rechnet hierfür in den kommenden fünf Jahren mit einem Investitionsbedarf von nahezu 42 Millionen DM. Gleichzeitig wird ein weiteres MVV-Tochterunternehmen, die Power PLUS Communications AG (PPC), die Powerline-Technologie auch in anderen Städten in Deutschland und Österreich vermarkten. Eine solche Zusammenarbeit sei bereits mit Hameln, Oldenburg, Offenbach und Linz vereinbart. "Powerline", so MVV-Vorstandssprecher Roland Hartung, "ist damit ein integraler Bestandteil unserer europäischen Wachstumsstrategie."