Strategisch wichtig

MVV Energie AG investiert in Zukunftstechnologie für unterbrechungsfreie Stromversorgung

Der Mannheimer Energieversorger MVV Energie AG hat sich an einem amerikanischen Unternehmen beteiligt, das einen neuartigen Schwungmassenspeicher entwickelt hat. Dieser stellt eine unterbrechungsfreie Stromversorgung für industrielle Anwendungen sicher und hält die Stromqualität im Netz. Zudem kann er Bremsenergie zurückgewinnen.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Mit einer neuen Beteiligung an dem amerikanischen Technologieunternehmen Pentadyne Power Corporation investiert der Mannheimer Energiekonzern MVV Energie AG in eine innovative Zukunftstechnologie für eine unterbrechnungsfreie Stromversorgung. Das im kalifornischen Sun Valley ansässige Unternehmen hat dazu einen neuartigen Schwungmassenspeicher (Flywheel) entwickelt, der für industrielle Anwendungen eine unterbrechungsfreien Stromversorgung sicherstellen, die Stromqualität im Netz aufrecht erhalten - und zukünftig sogar die ansonsten verloren gehende Bremsenergie von Schienenfahrzeugen zurückgewinnen kann.

Für den Sprecher des Vorstands der MVV Energie AG, Roland Hartung, sind Investitionen in Zukunftstechnologien von hoher strategischer Bedeutung für sein Unternehmen, das hierfür einen eigenen Riskokapitalfonds mit 40 Millionen Euro geschaffen hat. Roland Hartung: "Die frühzeitige Investition in Zukunftstechnologien ist für ein international und auf Wachstum ausgerichtetes Energieunternehmen wir die MVV Energie AG von strategischer Bedeutung. Das Ziel einer unterbrechnungsfreien Stromversorgung spielt dabei angesichts der wachsenden Anforderungen aus dem industriellen und Dienstleistungsbereich eine zentrale Rolle. Pentadyne hat dabei mit seinen revolutionären Innovationen eine Technologieführerschaft erreicht."