Expansion

MVV Energie AG: Beteiligung an Stadtwerken Solingen rechtskräftig

Der Solinger Oberbürgermeister hat jetzt seine notarielle Unterschrift geleistet. Damit übernimmt die MVV Energie AG übernimmt 49,9 Prozent der Anteile mit dem Ziel, in Nordrhein-Westfalen zu wachsen.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Mit der MVV Energie AG als Partner wollen die Stadtwerke Solingen GmbH (SWS) auf Expansionskurs in Nordrhein-Westfalen: Mit seiner notariellen Unterschrift unter das Beteiligungsangebot des Mannheimer Energiedienstleistungsunternehmen bekräftigte Solingens Oberbürgermeister Franz Haug gestern die klare Weichenstellung zugunsten der MVV Energie AG. 49,9 Prozent der Geschäftsanteile werden ab 1. Januar 2002 von der MVV Energie AG übernommen.

Roland Hartung, Sprecher des Vorstands des Mannheimer Energieverteilungs- und Dienstleistungsunternehmens: "SWS ist ein wirtschaftlich gut positioniertes Unternehmen, das sich insbesondere durch die Früherkennung zukünftiger Entwicklungen und der Nutzung von Marktchancen auszeichnet. Für die MVV Energie AG ist Nordrhein-Westfalen nach dem Rhein–Neckar–Raum und der Rhein–Main-Region der dritte große Expansionsstandort in Deutschland." Die Entscheidung zugunsten der MVV Energie AG fiel nach einem internationalen Bieterverfahren, an dem sich bedeutende Energieversorgungs- und Erzeugungsunternehmen beteiligt hatten. Ausschlaggebend für die Mannheimer war deren klare Strategische Ausrichtung auf der Verteilerebene und im Dienstleistungssektor. Im Ruhrgebiet ist die MVV bereits stark engagiert und versorgt Industriekomplexe, darunter Langnese – Iglo, mit allen benötigten Medien. Für die MVV Energie AG eröffnet sich mit der Beteiligung an SWS der Marktzutritt zum Rhein–Ruhr–Gebiet sowie direkt zu weiteren 110 000 Kunden. Mit Umsatzerlösen von etwa 260 Millionen Mark und etwa 410 Beschäftigten erwirtschaftete SWS bei Strom, Gas und Wasser im Jahr 2000 ein operatives Betriebsergebnis (EBIT) von 52 Millionen Mark und einen Jahresüberschuss von nahezu 26 Millionen Mark.

Roland Hartung verspricht: "SWS bleibt als regional eigenständiges Unternehmen erhalten und wird im Verbund mit der MVV Energie AG an Leistungskraft für seine jetzigen und neuen Kunden gewinnen."