Mehr als 2001

Musterhaushalt zahlt 44,60 Euro monatlich für Strom

Nach Angaben des VDEW zahlt ein deutscher Musterhaushalt derzeit knapp 45 Euro monatlich für Strom. Das ist sieben Prozent mehr als im vergangenen Jahr, allerdings noch immer 3,60 Euro günstiger als zu Beginn des Wettbewerbs. Die staatlichen Abgaben betragen mittlerweile 41 Prozent.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Ein Drei-Personen-Haushalt zahlt im Bundesdurchschnitt 44,60 Euro für Strom im Monat. Die Stromrechnung dieses Musterhaushaltes liegt damit knapp drei Euro (sieben Prozent) höher als im Vorjahr. Sie ist aber immer noch 3,60 Euro günstiger als 1999 in der Startphase des Wettbewerbs. Das meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW), Berlin, nach ersten Berechnungen für April 2002.

Wichtigster Kostenfaktor: Wachsende Öko-Steuer und staatlich verordnete Sonderlasten für Kraft-Wärme-Kopplung und erneuerbare Energien. Mit 18,20 Euro macht der Staatsanteil im April 2002 bei der Musterrechnung 41 Prozent aus, erklärt der VDEW. 1999 waren es mit 14,40 Euro etwa 30 Prozent. Der reine Strompreis – für Erzeugung, Transport und Vertrieb – macht 2002 bei der Musterrechnung 26,40 Euro aus. Den Zuwachs von 1,35 Euro (fünf Prozent) im Vergleich zum Vorjahr erklärt der Branchenverband insbesondere mit gestiegenen Erzeugungskosten.