Klima-Bündnis

Münster und Wuppertal erhalten Climate Star

Der diesjährige "Climate Star" des europäischen Klima-Bündnisses stellte die erneuerbaren Energien in den Mittelpunkt. Die ausgezeichneten Projekte u.a. aus Münster und Wuppertal reichen von der Solarnutzung im sozialen Wohnungsbau über den Biomasseeinsatz in der Großstadt bis zur umweltschonenden Wasserkraft.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (red) - 22 Städte und Gemeinden in Europa wurden kürzlich im österreichischen Baden mit dem "Climate Star 2004" ausgezeichnet. Darunter befanden sich Städte wie Luxemburg, Venedig, Wien, Apeldoorn oder Frankfurt am Main, sowie Münster und Wuppertal.

"Dies ist für Münster und Wuppertal ein außerordentlicher Erfolg - ich gratuliere den Oberbürgermeistern Dr. Tillmann und Jung", erklärte dazu NRWs Energieminister Dr. Axel Horstmann. "Münster wie Wuppertal setzen damit konsequent ihre Wege hin zu mehr Energieeffizienz, zu mehr erneuerbaren Energien und zu mehr Klimaschutz fort." Der Climate Star gilt laut Horstmann als eine der renommiertesten Klimaschutz-Auszeichnungen europaweit.

Über 200 Kommunen aus 17 Ländern hatten sich mit ihren Projekten für die Auszeichnung beworben, mit der das Klima-Bündnis, das europäische Städtenetzwerk zum Klimaschutz, Erfahrungen und Erfolge dokumentieren und auf die wichtige Rolle der Kommunen bei der Verminderung von Treibhausgas-Emissionen aufmerksam machen will. Der diesjährige Climate Star stellte die erneuerbaren Energien in den Mittelpunkt. Die ausgezeichneten Projekte reichen von der Solarnutzung im sozialen Wohnungsbau über den Biomasseeinsatz in der Großstadt bis zur umweltschonenden Wasserkraft.

Die Stadt Wuppertal hat u.a. mit Hilfe der Energieagentur NRW ein System zur Ermittlung von Energieeinsparpotenzialen entwickelt. Regelmäßig werden Verbrauchs-Bilanzierungen aufgestellt und die Energieplanungen angepasst. Münster betreibt u.a. ein kommunales Gebäudesanierungs-Förderprogramm und hat den Umweltschutz weitgehend in die kommunale Politik entegriert.