Neue Versorger in Baden-Würrtemberg

Müllheim und Staufen wollen Stadtwerke gründen

Die Städte Müllheim und Staufen in Baden-Würrtemberg nehmen Ihre Energieversorgung künftig selbst in die Hand und machen sich unabhängig von ihrem bisherigen Gasversorger, der badenova. Dies ist nun möglich, da die Gas-Konzessionsverträge mit dem Energieversorger auslaufen.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Müllheim/Staufen (red) - "Es ist eine Entscheidung von historischer Dimension", sagt Müllheims Bürgermeister René Lohs über den Gemeinderatsbeschluss zur Gründung eigener Stadtwerke. Voraussetzung für die Gründung eigener Stadtwerke war die Tatsache, dass die Gas-Konzessionsverträge mit dem bisherigen Netzbetreiber, der badenova, ausgelaufen waren.

Bei der Gründung der neuen Stadtwerke arbeiten die Städte mit der KommunalPartner Beteiligungsgesellschaft KommunalPartner zusammen. Dieser Verbund von sechs unabhängigen Stadtwerken unterstützt andere kommunale Unternehmen dabei, selbstständig zu werden oder zu bleiben und dabei den Einfluss der Kommune zu erhalten. "Wir wollen Arbeitsplätze und Know-how vor Ort aufbauen statt abziehen", so der Geschäftsführer der Gesellschaft Peter Turkowski. Natürlich will auch die Beteiligungsgesellschaft eine rentable Beteiligung erreichen und "gemeinsam mit unseren Partnern effiziente und erfolgreiche Stadtwerke" aufbauen und weiter entwickeln.

Die neuen Stadtwerke sollen spätestens Anfang 2009 gegründet werden. Mit im Boot als Dienstleistung-Partner sind noch die Stadtwerke Waldkirch, selbst erst seit knapp über zehn Jahren selbstständig.