Stabiler Ausblicj

Moody's stuft E.ON hoch

Der Energiekonzern E.ON hat von den Analysten des Moody's Investor Service ein Double-A-Rating bekommen. Grund: Der von E.ON eingeschlagene Kurs führte zu verbesserten Finanzkennzahlen und einer geringeren Verschuldung. E.ON-Chef Bernotat fühlt sich dadurch in seinem Kurs bestätigt.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (red) - Die Ratingagentur Moody's Investors Service hat Ende letzter Woche das Kreditrating der E.ON AG um eine Stufe auf Aa3 mit stabilem Ausblick angehoben. Bisher war E.ON bei Moody's mit A1 eingestuft.

Dazu E.ON-Vorstandsvorsitzender Wulf Bernotat: "Die Heraufstufung auf ein Double-A-Rating durch Moody's bestätigt unsere klar auf die Steigerung der Performance und des Unternehmenswertes ausgerichtete Strategie. Gleichzeitig unterstreicht und stärkt dieses exzellente Rating die hervorragende Finanzposition des E.ON-Konzerns."

In der Heraufstufung äußert sich die Einschätzung der Analysten, dass sich der von E.ON eingeschlagene Kurs in verbesserten Finanzkennzahlen und einer geringeren Verschuldung niederschlägt. Darüber hinaus entspricht das Kreditprofil des Düsseldorfer Konzerns in zunehmendem Maße demjenigen anderer, ebenfalls Aa3-gerateter, diversifizierter Energieversorger in Europa.