kontraproduktiv

Monopolkommissions-Chef: Strompreiskontrolle ist unzureichend

Der Vorsitzende der Monopolkommission, Jürgen Basedow, hält die neuen Gesetze zur Strompreiskontrolle für "unzureichend und kontraproduktiv". Seiner Meinung nach gibt es "keine Beispiele für eine erfolgreiche Durchführung einer Missbrauchskontrolle, was die Preishöhe betrifft."

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Hamburg (ddp/sm) - "Das ist bisher nicht gelungen und wird es auch in Zukunft nicht", sagte Basedow gegenüber dem Online-Magazin stern.de. Basedow bezog sich auf eine in der vergangenen Woche vom Bundestag beschlossene Gesetzesnovelle, die es dem Bundeskartellamt ermöglicht, stärkere Preiskontrollen am Strom- und Gasmarkt durchzuführen.

Laut Basedow muss der Wettbewerb gestärkt werden, um das Übel an der Wurzel zu bekämpfen. "Das neue Gesetz schafft aber weder Wettbewerb, noch werden sich die Marktstrukturen ändern", sagte der Wettbewerbsrechtsexperte. Zu Preissenkungen durch die Stromkonzerne werde es ebenfalls nicht kommen.