Lass die Sonne rein...

Mörfeldener Kindertagesstätte X bekommt Solaranlage

Der Darmstädter Ökostromversorger HEAG NaturPur bleibt weiterhin regional aktiv: Jetzt konnte auf dem Dach einer Kindertagesstätte in Mörfelden-Walldorf eine Fotovoltaikanlage errichtet werden. Grund: Seit Februar 2000 deckt die Stadt etwa 19 Prozent ihres Strombedarfs mit dem Strom der HEAG NaturPur AG.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Pünktlich zur sonnenreichsten Zeit des Jahres hat der Darmstädter Ökostromversorger HEAG NaturPur AG seine zweite Fotovoltaikanlage in Mörfelden-Walldorf eingeweiht. Auf dem Dach der Kindertagesstätte X (zehn) im Grünewaldweg wandelt seit April eine Solaranlage Sonnenlicht in umweltfreundlichen NaturPur-Strom um.

Der Bau der Anlage wurde durch den Ökostrombezug der Stadt Mörfelden-Walldorf ermöglicht: Seit Februar 2000 deckt die Stadt etwa 19 Prozent ihres Strombedarfs mit dem Strom der HEAG NaturPur AG. Diese hat sich im Gegenzug dazu verpflichtet, Fotovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von drei Kilowatt auf kommunalen Liegenschaften zu errichten. "Ein Kilowatt Leistung" befindet sich nun in Form der neu errichteten Solaranlage auf dem Dach der Kindertagesstätte X. Die Anlage ist bereits die zweite ihrer Art, die auf Initiative der HEAG NaturPur AG in Mörfelden-Walldorf errichtet wurde. Im Dezember 2000 wurde eine erste Anlage auf dem Dach der Kindertagesstätte VI in Betrieb genommen. Die Anlage entstand im Rahmen des NaturPur-Projektes "Fotovoltaikanlagen auf kommunalen Kindergärten", dessen Erfolgsbilanz inzwischen Solarstromanlagen in 45 südhessischen Kommunen aufweist.